Terms of Service

Applies to the customers of the website www.hojoki.com resp. www.hojoki.de

1 General Terms

1.1 The following Terms of Service refers to the provider, Hojoki GmbH. These Terms of Service apply to the use of the free and paid services (hereafter always referred to as, “services”) provided by the provider on their webpage. This applies to the version that was in existence upon the user’s first use of either the free or paid services.

1.2 These Terms of Service apply to customers and businesses (users) residing in the Federal Republic of Germany. They also apply to customers and businesses outside the Federal Republic of Germany as long as these Terms of Service are not in conflict with local laws of the country where the user or business resides.

1.3 Any deviation from these Terms of Services requires written approval by the provider.

1.4 These Terms of Service additionally apply to the Terms of Service of the platforms, web services, and apps the customer integrates with the service. We strongly suggest our customers consider them as well.

1.5 The provider may involve third-party services to offer the services described in this agreement.

1.6 These Terms of Service include information that is in accordance with Article 246 of the Introductory Act to the German Civil Code [Einführungsgesetz zum Bürgerlichen Gesetzbuch, EGBGB] (mandatory in case of e-commerce).

2 Service Description and Obligations of the Provider

2.1 The provider offers customers a web-based service using software production (application service providing). The user interface of this service is in the English language. The software provider reserves the right to add more languages. The service includes a cloud aggregator to merge cloud services connected by the customer to the platform, and also a collaboration service to create workspaces, share content, and work together on projects. These core services include functions like notifications, discussions, and comments (team messaging), statistics, search engine, and task management.

2.2 The list of apps which can be integrated in the service is published on hojoki.com.

2.3 The provider offers the majority of these services to the customer for free. For free accounts, the number of people who have read-write access to the content in workspaces is limited. The provider additionally offers paid accounts (premium accounts) allowing an unlimited number of people with read-write access in workspaces. The provider reserves the right to add more features exclusive to premium accounts. To see the current features of the premium accounts please visit, hojoki.com/#plans.

2.4 To provide and run the service, the provider backups the data on a daily basis.

2.5 The provider is responsible for the technical infrastructure, server configuration, and online availability necessary to provide and run the service. The provider maintains the service regularly.

2.6 The provider is not responsible and does not provide technical requirements necessary to use the service as a customer, especially not hardware and internet connection.

2.7 The provider has the right to limit the access to the service at any time due to security reasons, maintenance work, system improvements, to fix or prevent network failures and software failures, and to protect saved data if necessary. If possible, the provider will inform the customers about this in advance.

2.8 The provider can change the free service at any time in any aspect, or shut it down.

3 Conclusion of the Agreement

3.1 The agreement to use the free service is concluded by the customer accepting the provider’s service offer by registering on the website.

3.2 The presentation of the paid service on the website outlines a binding offer to conclude an agreement to use that service as a paid service.

3.3 The customer accepts the offer by creating a premium account. To do so, the customer needs to enter additional data, e.g. payment data. The customer gets an overview of the data entered, as well as information about the premium account’s features. After that, the customer accepts the offer and therefore concludes the agreement by clicking on the button, “subscribe”.

The customer can view, edit, and delete any of the data they have entered before sending the acceptance of the offer. Also, the acceptance can only be sent after the customer has activated the checkbox, “I accept the Terms of Service including the instructions on the Right of Revocation”, thereby accepting and including these terms in the acceptance of the offer. The customer can save or print these Terms of Service at any time by using the buttons, “save” and “print” at the bottom of that page.

3.4 After the customer has sent their acceptance of the offer, they get a confirmation of the conclusion of the agreement and the activation of the premium account via email to the email address the customer registered with.

4 Customer Obligations

4.1 The customer is obligated to keep their access data to use the provider’s service and the access data for the integrated services they connect secret and confidential (without disclosing it to third-parties). In the case of actual or suspected misuse of access data to the service, the customer is obligated to notify the provider immediately. The provider will revoke their access data to the service and send them new access data. The customer is liable for all risks caused by misuse of their access data by third parties.

4.2 The customer is obligated to keep their registration and payment data (especially credit card data) up to date by updating it in their user account settings.

4.3 The customer is solely responsible for all data they have stored on the server and the content the provider hosts for them. This includes the content they created by connecting third-party services or data hosted by third-parties to the Hojoki platform. In particular, the customer is not allowed to save data on the provider or third-party servers that violates applicable laws, international agreements, international law, or morality. Such content is especially prohibited: pornographic, anti-constitutional or criminal contents as well as content violating third-party copyrights or industrial property rights. Third-party content linked by the customer is treated as customer content.

4.4 In addition to the prohibitions outlined in clause 4.3, the customer must respect legal regulations (e.g. labeling requirements, spam prohibition, unauthorized disclosure of information, harassment, etc.).

4.5 The customer is not allowed to carry out any actions to attack or hack the Hojoki platform or customer’s accounts, break security mechanisms, to intercept or misuse data either via electronic transmission or manual.

4.6 The customer is not allowed to bring any kind of viruses, worms, trojans, or other malware to the Hojoki platform directly or attached to other files, data, or content.

4.7 The customer is obliged to notify the provider via email, if they notice potential violations against these Terms of Service conducted by third-parties.

4.8 In the case of violation, the provider is entitled to take sanctioned actions such as those outlined in the following clause 5, and to assert claims as outlined in clause 10 of these Terms of Service.

5 Consequences of Breaches

5.1 In the case that the customer breaches the obligations outlined in clause 4 of this Terms of Service, the provider is – after carefully considering all interests – entitled to carry out any of the following sanctions:

- warn the customer
- limit services
- partly or completely delete content created by the customer
- block user’s access temporarily or permanently
- delete user’s account
- bring a charge

If the provider blocks the user’s account, other users can no longer access the data stored on this account, and the user can not longer delete or modify that data. In the case of complete deletion of the user’s account, all data and content is erased permanently.

5.2. The provider will carefully balance the interests of the customer against general interests, the provider’s interests, and the interests of one or more users. The provider will choose an adequate sanction on a case by case basis.

5.3 The provider will notify the customer immediately about the sanction and the consequences. The provider will send this information to the customer’s last known email address.

In case the content breaches legal provisions, third-party rights, or good moral, the provider is entitled to delete this content, data, or links without notifying in advance. The customer will get notified afterward. The provider will send this information to the customer’s last known email address.

5.4 In the case the provider deleted or suspended a customer’s account, the customer is prohibited to register for a new account or use the services of the provider again.

6 Payment

6.1 All prices quoted on hojoki.de resp. hojoki.com are without any Value Added Tax (VAT) that may be applicable. During the process of creating a paid premium account, the final price with VAT if applicable will be announced to customer, depending on the payment data they have entered.

6.2 In case of price changes, the provider will send an offer to customers who are already subscribed to the paid premium service for them to accept a new agreement. If the customer does not agree within two weeks, both parties are entitled to cancel the current agreement effective immediately. If the customer does not respond within two weeks, his silence is considered to be an acceptance of the offer.

The provider reserves the right to keep already subscribed users at their current pricing (known as “grandfathering”).

6.3 The payment will be effected by credit card (Visa, Mastercard, American Express). The provider may involve PSI DSS certified third-party services in the payment process, and transfer payment data to them. Additional costs for credit card use may arise, depending on the contract between the customer and their credit card issuer.

6.4 The payment is due monthly in advance on the key date. The key date is the day of a month bearing the same number as that day on which the agreement on the paid service has been concluded. The customer is responsible for their credit card being valid and debitable.

6.5 If the customer’s obligatory payment is delayed, the provider is entitled to downgrade the customer’s premium account to the free service. The provider will notify the customer about the downgrade immediately via email to the customer’s last known email address. Before downgrading, the provider will do their best to find another solution on a case-by-case basis. The provider will remind the customer of their responsibility to pay and will give them the chance to fulfill that payment.

6.6 The customer is only entitled to exercise a set-off if the counterclaim is undisputed, legally determined, or there is written acceptance by the provider. A right of retention is only valid if the counterclaim is based on the same contractual relationship.

7 Duration of Agreement, Termination

7.1 The agreement for the free use as well as for paid use is established for the duration of an indefinite period. It can be terminated at any time, effective to the next key date (see clause 6.4), by using the account settings or in writing. The provider will confirm the termination via email.

7.2 The right to termination for cause remains unaffected.

8 Right of Revocation

8.1 The customer can revoke the agreement to use the paid service in accordance with § 312d (1), sentence 1 of the German Civil Code [Bürgerliches Gesetzbuch, BGB] in conjunction with § 355 BGB, if the customer is a consumer in accordance to § 13 BGB.

The customer can find instructions on how to revoke the agreement attached to the checkbox “I accept the Terms of Service including the instructions on the Right of Revocation”, which is linked in the process of creating a premium account. Before the customer can enter the agreement of the paid service, they must activate that checkbox, thereby accepting that they have read and understood their rights of revocation.

Revocation (cancellation) Policy

You can revoke your contractual statement within 14 days in written-form (e.g. letter, fax, e-mail) without having to provide a reason. The revocation period begins after this instruction is received in text form, however not before the conclusion of this agreement or prior to having fulfilled our information obligations according to Article 246 § 2 in conjunction with § 1 (1) and (2) of the Introductory Act to the German Civil Code [Einführungsgesetz zum Bürgerlichen Gesetzbuch, EGBGB] or prior to fulfilling our obligations according to § 312g (1), sentence 1 of the German Civil Code [Bürgerliches Gesetzbuch, BGB] in conjunction with Article 246 § 3 EGBGB. In order to comply with the revocation period, it is sufficient to timely dispatch the revocation notice.

The revocation notice must be sent to:

Hojoki GmbH
Ulmenstraße 16
09112 Chemnitz/Kaßberg
E-Mail: billing@hojoki.com

Consequences of Revocation

In the case of an effective revocation, any services received by the two parties need to be refunded and any benefits derived (e.g. interest) must be returned. In the event that you can not return the service or the benefits received (e.g. usage advantages) in whole or in part or in a worse state only, you shall be obligated to compensate us for any depreciation in value, if applicable.
This could mean that you must nonetheless fulfill your contractual payment obligations for the period up to the revocation. Obligations to reimburse payments must be met within 30 days. This time period begins for you with the dispatch of your notice of revocation, for us it begins with the receipt of the same.

Special Notes

Your right of revocation expires early if the agreement is fulfilled completely by both sides on your specific request before you have exercised your right of revocation.

End of Instruction on the Right to Revocation
__________________________________________________

8.2 The provider will apply refunds to the customer’s credit card which was used to create the paid account.

9 Provider Liability

9.1 The provider is not liable for breach of duties in case of slight negligence, even if based on breaches of legal representatives or agents. This does not apply to liabilities for damages arising from the injury of life, limb or health, resulting from slight negligence of the provider, their legal representatives or agents. Furthermore, this does not apply to liabilities resulting from slight negligence of the provider, their legal representatives or agents arising from the breach of essential contractual obligations (cardinal obligations).

9.2 The statutory warranty regulations shall apply.

10 Customer Liability

10.1 The customer is fully liable in accordance with the legal regulations. This applies especially in the case of submitting harmful content, like files infected with viruses.

10.2 The customer is responsible for all content they have created on the provider’s server, as well as all data hosted by third parties and all content integrated or connected by the customer into the Hojoki platform (see clause 4.3). In the case that the customer violates the described obligations, they indemnify the provider from all claims by other users or other third parties, arising from the culpable violation of the customer’s duties. The obligation of indemnification includes reasonable costs for the necessary legal defense.

11 Privacy

The provider takes data privacy very seriously. To learn more about our privacy policy visit hojoki.com/privacy-policy.

12 Copyrights, Usage Rights, Licence Agreement

12.1 The customer gets the revocable, unrestricted by time and location and non transferable right of use for the duration of the contract. This granting of rights does not include a software licence. It’s purpose is to entitle the customer to use the software online.

12.2 The customer holds full rights on all content they created and hosted on the provider’s servers. In case it is necessary for the provision of the services by the provider to copy, archive, compress, modify or use the content, the customer entitles the provider to do so by granting him the necessary non-exclusive rights of usage.

13 Final Provisions

13.1 Modifications, supplements, and additional agreements to these terms are only legally valid in writing. This also applies to modifications of the requirement of the written form.

13.2 Should any provision of an agreement or these conditions prove to be wholly or partially invalid or if omissions requiring supplementation will become apparent upon execution of an agreement, this shall not affect the remaining provisions of the agreement and / or these conditions or the validity of the agreement and / or these conditions as a whole. The affiliates commit themselves to modify, reinterpret or replace that term or to supplement the omission in the agreement in a way that comes as close as possible so that the economic purpose of the intended regulation is best achieved.

13.3 If the invalid Terms of Service or omissions in the agreement (as outlined in clause 13.2) are due to permanent legal regulations or higher court jurisdiction, the provider is entitled to change these Terms of Service for the future. The customer will be notified no later than two months before the planned entry into the Terms of Service. The customer has the right to object to the planned changes within one month. If they do not object within one month, it will be assumed that the customer consents to these changes. In case the customer objects to the planned changes, both parties may cancel the agreement effective immediately. This can be done in the account settings or in written form.

13.4 If the customer is a business merchant according to the German Commercial Code (Handelsgesetzbuch) or a legal person under public law or a public law special asset, Chemnitz is the sole juridical venue for all disputes between the parties arising from the agreements they have concluded or relating to these terms. This also applies if the customer has no general place of jurisdiction within the Federal Republic of Germany.

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für Kunden der Website www.hojoki.com bzw. www.hojoki.de

1 Begriffsbestimmungen, Allgemeines

1.1 Anbieter im Sinne der nachfolgenden Geschäftsbedingungen ist die Hojoki GmbH. Für alle gegenseitigen Ansprüche aus und im Zusammenhang mit der unentgeltlichen oder entgeltlichen Nutzung der über die oben genannten Websites zur Verfügung gestellten internetbasierten Dienste (im folgenden „Dienste“) des Anbieters gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) in ihrer zum Zeitpunkt der ersten unentgeltlichen Nutzung bzw. des Abschlusses eines Vertrages über die Nutzung eines Premium-Accounts gültigen Fassung.

1.2 Diese AGB gelten für Kunden bzw. Nutzer, die ihren Wohn- bzw. Unternehmenssitz in der Bundesrepublik Deutschland haben. Für Kunden bzw. Nutzer mit Wohn- bzw. Unternehmenssitz außerhalb der Bundesrepublik Deutschland gelten diese AGB entsprechend, sofern nicht zwingende Bestimmungen des Rechts des Wohn- bzw. Unternehmenssitzes vorgehen.

1.3 Abweichungen von diesen AGB sind nur wirksam, wenn sie vom Anbieter schriftlich bestätigt werden.

1.4 Diese AGB gelten zusätzlich zu etwaigen Geschäftsbedingungen der einzelnen Plattformen, Dienste oder Apps, welche durch den Anbieter zusammengeführt werden. Der Anbieter weist den Kunden darauf hin, dass er diese Geschäftsbedingungen ebenfalls zu beachten hat.

1.5 Der Anbieter kann sich bei der Erbringung der vertragsgegenständlichen Dienste der Hilfe Dritter bedienen
bzw. die Leistung ganz oder teilweise durch einen Dritten erbringen lassen.

1.6 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen enthalten auch Informationen nach Art. 246 EGBGB (zu Informationspflichten bei Fernabsatzverträgen und bei Verträgen im elektronischen Geschäftsverkehr), zu deren Erteilung der Anbieter gesetzlich verpflichtet ist.

2 Leistungsbeschreibung und Leistungspflichten des Anbieters

2.1 Der Anbieter stellt dem Kunden die Dienste in Form der Nutzung von Software-Produkten (Application Service Providing) zur Verfügung. Die Sprache der Anwendungsoberfläche dieser Dienste ist Englisch. Der Anbieter behält sich vor, weitere Sprachen anzubieten. Diese Dienste beinhalten einen Cloudaggregator, der vom Kunden verwendete und vom Anbieter integrierte Web-Dienste zusammenführt sowie einen Kollaborationsdienst, der es dem Kunden ermöglicht, Arbeitsflächen zu erstellen, seine Inhalte mit anderen Kunden zu teilen und gemeinsam an diesen zu arbeiten. Der Anbieter stellt im Rahmen dieser Dienste weitere Funktionen zur Verfügung, wie z.B. Benachrichtigungen, Diskussionen und Kommentare, Statistiken, Suchfunktion sowie Aufgabenverwaltung.

2.2 Eine Liste der integrierten Web-Dienste ist auf der oben genannten Website stets einsehbar.

2.3 Der Anbieter stellt dem Kunden diese Dienste grundsätzlich unentgeltlich zur Verfügung. Als Inhaber eines unentgeltlichen Accounts ist die Anzahl der Personen, die in einer Arbeitsfläche unbeschränkte Zugriffsmöglichkeiten auf die Daten haben (read and write) begrenzt. Daneben stellt der Anbieter dem Kunden einen kostenpflichtigen Dienst zur Verfügung. Als Inhaber eines kostenpflichtigen Premium-Accounts ist die Anzahl der Personen, die in einer Arbeitsfläche unbeschränkte Zugriffsmöglichkeiten auf die Daten haben (read and write) unbegrenzt. Der Anbieter behält sich vor, den Premium-Account gegenüber dem unentgeltlichen Account mit weiteren Merkmalen auszustatten. Die aktuellen Merkmale des Premium-Accounts sind unter hojoki.com/#plans einsehbar.

2.4 Zum Betrieb bzw. zur Aufrechterhaltung der Dienste führt der Anbieter täglich Datensicherungen durch.

2.5 Der Anbieter sorgt für die zur Erbringung der Dienste erforderliche technische Infrastruktur sowie die Konfiguration der Server und deren Erreichbarkeit über das Internet. Der Anbieter führt regelmäßig Wartungsarbeiten aus.

2.6 Ausdrücklich nicht Gegenstand der vom Anbieter zu erbringenden Dienste ist die Bereitstellung der technischen Voraussetzungen zur Nutzung der Dienste beim Kunden, insbesondere die erforderliche Hardware und eine Internetverbindung.

2.7 Der Anbieter kann den Zugang des Kunden zu den Diensten beschränken, wenn die Sicherheit des Netzbetriebes, die Wartung und Verbesserung des Systems, die Aufrechterhaltung der Netzintegrität oder die Vermeidung schwerwiegender Störungen des Netzes, der Software oder der gespeicherten Daten dies erfordert. Der Anbieter wird diese Beschränkungen vorher ankündigen, soweit und sofern ihm dies möglich ist.

2.8 Der Anbieter kann die kostenlosen Dienste jederzeit inhaltlich, vom Aufbau und vom Umfang ändern, erweitern, einschränken oder einstellen.

3 Vertragsabschluss

3.1 Der Vertrag über die Nutzung der vom Anbieter bereitgestellten unentgeltlichen Dienste kommt zustande, indem der Kunde sich auf der Website registriert und damit das Angebot des Anbieters annimmt.

3.2 Die Präsentation der kostenpflichtigen Dienste des Anbieters stellt ein bindendes Angebot des Anbieters auf Abschluss eines Vertrages zur Nutzung der kostenpflichtigen Dienste dar.

3.3 Der Kunde nimmt dieses Angebot im Internet an, indem er einen Premium-Account erstellt. Hierzu muss der Kunde zusätzlich zu den bisher im Rahmen der kostenlosen Dienste anzugebenden Informationen weitere Daten, z.B. zur Zahlung, eingeben. Sämtliche eingegebene Daten sowie Informationen zu dem kostenpflichtigen Dienst werden dem Kunden sodann zusammenhängend dargestellt. Anschließend kann der Kunde die auf dieser Seite räumlich und farblich abgesetzte Schaltfläche „zahlungspflichtig nutzen“ aktivieren und somit das Angebot annehmen.
Vor Absenden der Annahme des Angebots kann der Kunde seine für die kostenpflichtige Nutzung relevanten persönlichen Daten jederzeit einsehen, ändern und löschen. Die Annahme des Angebots kann nur abgegeben und übermittelt werden, wenn der Kunde durch Aktivierung der Schaltfläche „Ich akzeptiere die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und habe die darin enthaltene Widerrufsbelehrung gelesen und verstanden“ diese Vertragsbedingungen akzeptiert und dadurch in die Annahme des Angebots aufgenommen hat. Der Kunde kann diese AGB inklusiver der Widerrufsbelehrung jederzeit durch Anklicken der Schaltfläche „Speichern“ oder „Drucken“ am unteren Ende dieser Seite abspeichern oder ausdrucken.

3.4 Nach Absendung der Annahme des Angebots über das Internet erhält der Kunde eine Bestätigung über den Vertragsschluss und die Erstellung eines kostenpflichtigen Premium-Accounts per E-Mail an die von ihm beim Registriervorgang angegebene E-Mail-Adresse.

4 Pflichten des Kunden

4.1 Der Kunde ist verpflichtet, sowohl die Zugangsdaten für die Nutzung der Dienste des Anbieters als auch die Zugangsdaten für die Nutzung der integrierten Apps vertraulich zu behandeln und nicht an unbefugte Dritte weiterzugeben. Der Kunde hat den Anbieter unverzüglich zu benachrichtigen, wenn er Kenntnis darüber erlangt, dass unbefugten Dritten die Zugangsdaten bekannt geworden sind. Der Anbieter wird in diesem Fall den Zugang des Kunden sperren und ihm neue Zugangsdaten übermitteln. Der Kunde haftet für jeden Schaden des Anbieters, der durch die vom Kunden verschuldete Nutzung des Zugangs durch einen Dritten entsteht.

4.2 Der Kunde ist verpflichtet, die von ihm zur Registrierung und zum Abschluss eines Vertrages über einen Premium-Account eingegebenen Daten, insbesondere Daten, die die Zahlungsweise betreffen (z.B. Kreditkartennummer) auf einem aktuellen Stand zu halten und jede Änderung in seinen Account aufzunehmen.

4.3 Der Kunde ist für die von ihm auf den Servern des Anbieters gespeicherten und vom Anbieter gehosteten Inhalte sowie für Inhalte, die über die Hojoki-Plattform eingebunden sind und auf Servern Dritter gespeichert sind verantwortlich. Er verpflichtet sich insbesondere, keine Inhalte auf den Servern des Anbieters oder Dritter zu speichern, die gegen geltendes Recht, internationale Abkommen, Völkerrecht oder die guten Sitten verstoßen. Verboten sind insbesondere solche Inhalte, die pornografischer, verfassungsfeindlicher oder sonst strafbarer Natur sind oder die Urheber- oder gewerblichen Schutzrechte Dritter verletzen. Inhalte Dritter, die vom Kunden verlinkt worden sind, werden als Inhalte des Kunden bewertet.

4.4 Der Kunde verpflichtet sich, bei Inanspruchnahme der Dienste auch über die in Ziffer 4.3 geregelten Verbote hinaus die gesetzlichen Bestimmungen zu beachten (z.B. Kennzeichnungspflichten, Spam-Verbote, unberechtigte Weitergabe von Daten, Belästigungsverbote etc.).

4.5 Der Kunde verpflichtet sich es zu unterlassen, die Hojoki-Plattform oder einzelne Kunden über elektronische Maßnahmen jedweder Art technisch oder inhaltlich zu stören, zu versuchen Sicherheitsmechanismen zu umgehen, Daten jeglicher Art elektronisch oder manuell zu Missbrauchszwecken abzufangen oder sonstige Hacking-Versuche vorzunehmen.

4.6 Der Kunde verpflichtet sich es zu unterlassen, jegliche Arten von Viren, Würmern, Trojanern oder sonstigen Programmen auf der Hojoki-Plattform in Umlauf zu bringen oder über eingestellte Inhalte zu verbreiten.

4.7 Der Kunde verpflichtet sich, etwaige Verstöße Dritter gegen diese Nutzungsbedingungen über entsprechende auf der Hojoki-Plattform zur Verfügung gestellte Funktionen per E-Mail zu melden.

4.8 Bei Verstößen ist der Anbieter berechtigt, sanktionierende Maßnahmen im Sinne der nachfolgenden Ziffer 5 vorzunehmen und etwaige Ansprüche nach Ziffer 10 dieser AGB geltend zu machen.

5 Pflichtverstöße

5.1 Bei Verstößen des Kunden gegen die ihm auferlegten Pflichten nach Ziffer 4 dieser AGB hat der Anbieter das Recht gegen den Kunden nach Abwägung aller Interessen folgende Sanktionen zu verhängen:

  • Verwarnung des Kunden,
  • Ein-/Beschränkung der Nutzung der Dienste,
  • Teilweises und vollständiges Löschen von Inhalten des Kunden,
  • Zeitweise oder endgültige Sperrung eines Kunden,
  • Löschung des Kundenkontos,
  • Erstattung einer Strafanzeige.

Bei einer Sperrung können die Daten nicht mehr von anderen Kunden eingesehen und auch nicht mehr vom Kunden gelöscht oder geändert werden. Bei einer Löschung wird das Kundenkonto einschließlich sämtlicher Daten und Inhalte endgültig entfernt.

5.2 Bei der Wahl der zu verhängenden Sanktion wägt der Anbieter die berechtigten Interessen des Kunden gegen die Interessen der Allgemeinheit, des Anbieters und einzelner bzw. mehrere Nutzer ab. Der Anbieter wählt stets die angemessene Sanktion.

5.3 Der Anbieter wird den Kunden unverzüglich die gewählte Sanktion und deren Folgen mitteilen. Der Anbieter verwendet hierzu die ihm zuletzt bekannte E-Mail-Adresse des Kunden. Sollten Inhalte, Daten oder Verlinkungen gegen gesetzliche Vorschriften, Rechte Dritter oder die guten Sitten verstoßen, ist der Anbieter berechtigt, die Inhalte, Daten oder Verlinkungen auch ohne vorherige Ankündigung zu entfernen. Der Kunde wird nachträglich über diese Maßnahme in Kenntnis gesetzt. Der Anbieter verwendet hierzu die ihm zuletzt bekannte E-Mail-Adresse des Kunden.

5.4 Wird ein Nutzerkonto gelöscht oder gesperrt, ist es dem Kunden untersagt, sich erneut zu registrieren und die Dienste des Anbieters in Anspruch zu nehmen.

6 Vergütung und Zahlungsbedingungen

6.1 Alle unter www.hojoki.de bzw. www.hojoki.com angegebenen Preise enthalten nicht die gegebenenfalls anfallende gesetzliche Umsatzsteuer. Während des Vorgangs zur Erstellung eines kostenpflichtigen Premium-Accounts wird dem Kunden in Abhängigkeit der von ihm eingegebenen Daten jedoch der Endpreis, gegebenenfalls inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer, angezeigt.

6.2 Für den Fall, dass der Anbieter während der Laufzeit eines auf unbestimmte Zeit geschlossenen entgeltlichen Nutzungsvertrages über die Dienste die Preise ändert, so macht er dem Kunden ein Angebot auf Abschluss eines geänderten Vertrages. Nimmt der Kunde dieses Angebot nicht binnen zwei Wochen an, so steht beiden Seiten das Recht zu, den bestehenden Vertrag mit sofortiger Wirkung zu kündigen. Das Schweigen des Kunden auf das vom Anbieter übersandte Angebot zur Vertragsänderung gilt als Annahme.

Der Anbieter behält sich das Recht vor, die Verträge von Bestandskunden mit deren aktuellen Preisen weiter gelten zu lassen (“Grandfathering”).

6.3 Die Zahlung der Vergütung durch den Kunden erfolgt per Kreditkarte (Visa, Mastercard, American Express). Der Anbieter ist berechtigt sich zur Abwicklung der Zahlungsvorgänge eines PSI DSS zertifizierten Dritten zu bedienen und die für die Zahlung erforderlichen Daten an diesen weiterzugeben. Gegebenenfalls fallen im Zusammenhang mit der Zahlung per Kreditkarte weitere Kosten an. Die Höhe richtet sich nach den jeweiligen Verträgen zwischen dem Kunden und dessen Kreditkartenaussteller.

6.4 Die Vergütung ist jeweils monatlich zum Stichtag im Voraus fällig. Der Stichtag ist der Tag eines Monats, der durch seine Zahl dem Tage entspricht, an dem der Kunde den Vertrag über einen kostenpflichtigen Premium-Account geschlossen hat. Der Kunde hat dafür Sorge zu tragen, dass die Belastung seiner zu Zahlungszwecken angegebenen Kreditkarte tatsächlich erfolgen kann.

6.5 Gerät der Kunde mit der Zahlung in Verzug, so ist der Anbieter berechtigt, den Premium-Account des Kunden auf einen Account zur unentgeltlichen Nutzung der Dienste zurückzustufen. Der Kunde wird hiervon unverzüglich benachrichtigt. Der Anbieter verwendet hierzu die ihm zuletzt bekannte E-Mail-Adresse des Kunden. Zunächst bemüht sich der Anbieter jedoch um eine flexible Lösung im Einzelfall. Er wird den Kunden an seine Zahlungspflicht erinnern und ihm die Gelegenheit geben, seiner Zahlungspflicht nachzukommen.

6.6 Der Kunde ist zur Aufrechnung nur berechtigt, wenn die Gegenforderung unbestritten oder rechtskräftig festgestellt oder von dem Anbieter ausdrücklich schriftlich anerkannt ist. Ein Zurückbehaltungsrecht kann nur aufgrund von Gegenansprüchen geltend gemacht werden, die auf demselben Vertragsverhältnis beruhen.

7 Vertragslaufzeit, Kündigung
7.1 Sowohl der Vertrag über die unentgeltliche als auch die entgeltliche Nutzung sind auf unbestimmte Zeit geschlossen. Diese können ohne Angabe von Gründen jederzeit mit Wirkung zum nächsten Stichtag (siehe hierzu 6.4) gekündigt werden. Der Vertrag kann im Kundenkonto über die Kündigungsfunktion oder in Textform gekündigt werden. Der Kunde erhält vom Anbieter eine Bestätigung per E-Mail.
7.2 Das Recht zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt.

8 Widerrufsrecht

8.1 Dem Kunden steht bei Abschluss eines Vertrages über kostenpflichtige Dienste ein Widerrufsrecht gemäß § 312d Abs.1 S. 1 BGB in Verbindung mit § 355 BGB zu, sofern er Verbraucher im Sinne des § 13 BGB ist. Die Belehrung über das Widerrufsrecht befindet sich neben der Schaltfläche „Ich akzeptiere die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und habe die darin enthaltene Widerrufsbelehrung gelesen und verstanden“ und ist im Vorgang zur Erstellung eines kostenpflichtigen Premium-Nutzerkontos verlinkt. Der Vertrag über die kostenpflichtigen Dienste kommt nur dann zustande, wenn der Kunde durch Aktivierung der Schaltfläche „Ich akzeptiere die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und habe die darin enthaltene Widerrufsbelehrung gelesen und verstanden“ bestätigt, die nachfolgende Widerrufsbelehrung gelesen zu haben.

8.2 WIDERRUFSBELHERUNG

Widerrufsrecht
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Absatz 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Abs. 1 S. 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs.
Der Widerruf ist zu richten an:

Hojoki GmbH
Ulmenstraße 16
09112 Chemnitz/Kaßberg
E-Mail: billing@hojoki.com

Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und gegebenenfalls gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Dies kann dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen müssen. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang.

Besondere Hinweise
Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.
Ende der Widerrufsbelehrung

Die Rückzahlung erfolgt durch Gutschrift auf die vom Kunden im Rahmen der Erstellung des kostenpflichtigen Premium-Accounts angegebene Kreditkarte.

9 Haftung des Anbieters

9.1 Der Anbieter haftet nicht für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen, auch nicht soweit diese auf Pflichtverletzungen gesetzlicher Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Dies gilt nicht für die Haftung für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer leicht fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Darüber hinaus gilt dies auch nicht für die Haftung für Schäden aus solchen leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen des Anbieters, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen, die sich auf wesentliche Vertragspflichten (Kardinalpflichten) beziehen.

9.2 Es gelten die gesetzlichen Gewährleistungsregelungen.

10 Haftung des Kunden

10.1 Der Kunde haftet uneingeschränkt nach den gesetzlichen Regelungen. Dies gilt insbesondere im Falle der Übermittlung schädigender Inhalte (z.B. mit einem Virus behaftete Datei).

10.2 Der Kunde ist für die von ihm auf den Servern des Anbieters gespeicherten Inhalte sowie für Inhalte, die über die Hojoki-Plattform eingebunden sind und auf Servern Dritter gespeichert sind selbst verantwortlich (siehe hierzu insbesondere Ziffer 4.3). Verstößt der Kunde gegen die in Ziffer 4 näher beschriebenen Pflichten, stellt er den Anbieter von Ansprüchen, die andere Kunden oder sonstige Dritte gegenüber dem Anbieter geltend machen, insoweit frei, als diese Ansprüche auf einem schuldhaften Verstoß des Kunden gegen dessen Pflichten beruhen. Die Freistellungsverpflichtung umfasst auch die angemessenen Kosten für die notwendige Rechtsverteidigung.

11 Datenschutz
Der Anbieter nimmt das Thema Datenschutz und Datensicherheit sehr ernst. Informationen zu Datenschutz und Datensicherheit entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung http://hojoki.com/privacy-policy/.

12 Urheberrechte, Nutzungsrechte und Lizenzvereinbarung

12.1 Der Kunde erhält an der jeweiligen Software des Anbieters ein widerrufliches, einfaches, zeitlich und räumlich unbeschränktes, nicht übertragbares Nutzungsrecht für die Dauer des Vertrages. Diese Rechteeinräumung begründet keine Softwareüberlassung. Sie dient lediglich dazu, dem Kunden die für die Online-Nutzung der Software gegebenenfalls erforderlichen Rechte zu verschaffen.

12.2 Der Kunde bleibt uneingeschränkter Rechteinhaber an den von ihm auf den Servern gespeicherten Inhalten. Ist es für die Bereitstellung der Dienste erforderlich, dass die Inhalte vom Anbieter kopiert, archiviert, komprimiert oder anderweitig verarbeitet oder genutzt werden, räumt der Kunde dem Anbieter die hierfür erforderlichen nicht exklusiven Nutzungsrechte in dem für die Vertragsdurchführung erforderlichen Umfang ein.

13 Schlussbestimmungen

13.1 Änderungen, Ergänzungen und Nebenabreden bedürfen zu ihrer Rechtswirksamkeit der Schriftform. Dies gilt auch für die Änderung des Schriftformerfordernisses.

13.2 Sollten sich einzelne Bestimmungen aus einem Vertrag oder diesen Bedingungen als ganz oder teilweise unwirksam erweisen oder bei Durchführung eines Vertrags ergänzungsbedürftige Vertragslücken offenbar werden, so berührt dies weder die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen des Vertrags und/oder dieser Bedingungen noch die Wirksamkeit des Vertrags und/oder dieser Bedingungen im Ganzen. Die Vertragspartner verpflichten sich vielmehr bereits heute, die unwirksame Bestimmung so auszulegen, zu ergänzen, umzudeuten oder zu ersetzen beziehungsweise die Vertragslücke so auszufüllen, dass der wirtschaftliche Zweck der gewollten Regelung bestmöglich erreicht wird.

13.3 Sollten die Gründe für die Unwirksamkeit der AGB oder eine bzw. mehrere Vertragslücken im Sinne des vorstehenden Absatzes in einer dauerhaften Änderung der Rechtsvorschriften oder der obergerichtlichen Rechtsprechung liegen, so ist der Anbieter berechtigt, die AGB mit Wirkung für die Zukunft zu ändern. Die neuen AGB werden dem Kunden zur Zustimmung spätestens zwei Monate vor dem Wirksamwerden der geänderten AGB übermittelt. Der Kunde hat das Recht, den vorgesehenen Änderungen innerhalb eines Monats zu widersprechen. Läuft die Widerspruchsfrist ab, ohne dass der Kunde den Änderungen widersprochen hat, so gilt sein Schweigen als Zustimmung. Falls der Kunde den Änderungen widerspricht, haben beide Vertragsparteien das Recht, den Vertrag mit sofortiger Wirkung zu kündigen. Der Vertrag kann über die Kündigungsfunktion im Kundenkonto oder in Textform gekündigt werden.

13.4 Soweit der Kunde Kaufmann im Sinne des Handelsgesetzbuches oder juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich rechtliches Sondervermögen ist, wird Chemnitz als ausschließlicher Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertragsverhältnis ergebenden oder im Zusammenhang mit diesen Bedingungen stehenden Streitigkeiten vereinbart. Dies gilt auch für den Fall, dass der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland hat.

Status: 05.03.2012